Ratgeber − Expertentipps: Habe ich die richtigen Schuhe?

Interview mit Orthopädie-Techniker-Meister Armin Asselmeyer.

Haben viele Menschen ihre Fußbeschwerden dem jahrelangen Tragen von falschem Schuhwerk zu verdanken?

Das Tragen von falschen Schuhen ist nur bedingt die Ursache für Fußbeschwerden. Menschen, die jahrelang die gleichen Schuhe tragen, also ihre Schuhe wenig wechseln, haben die größeren Probleme. Der Fuß braucht ständig wechselnde Verhältnisse, um die kräftige Muskulatur zu erhalten. Es spricht nichts gegen Schuhe mit hohem Ansatz, wenn diese nicht ständig getragen werden. Der Wechsel zwischen engem und weitem Schuh ist genauso sinnvoll, wie das Tragen von Pumps und Turnschuhen. Bei großen körperlichen Belastungen und bei Übergewicht sollte man allerdings nicht auf gesunde Schuhe verzichten.

Woran erkennt man Schuhe, die gesund für die Füße sind?

Ein guter Gradmesser für den richtigen Schuh ist immer auch der eigene Fuß. Entdecken sie am Fuß Druckstellen, Schwielen, Nageldeformitäten oder Entzündungen an den Zehen, wissen Sie, das da etwas mit den Schuhen nicht stimmt. Einseitig abgelaufene Schuhsohlen sprechen für falsche Belastung der Schuhe beim Gehen. Sind starke Ballen schon von außen sichtbar, spricht das für zu enge Schuhe. Und was die meisten nicht bedenken, je älter wir werden, desto mehr senkt sich das Fußinnengewölbe ab und der Fuß wird länger. Wir müssen beim Schuhkauf beachten, dass wir unsere Schuhgrößen nach oben korrigieren müssen. Eine Messung der Fußlänge macht also immer Sinn beim Schuhkauf.

Welche Merkmale sollte man beim Schuhkauf unbedingt beachten?

Gesunde Schuhe sind nicht zu eng, lassen den Zehen Bewegungsfreiheit. Insbesondere im Vorfuß sollte der Schuh nicht ständig die Zehngrundgelenke zusammen drücken. Die Sohle sollte Abrollen gut ermöglichen, also nicht allzu steif sein. Die Ferse sollte im Schuh guten Halt erfahren und nicht hin und her rutschen. Die Schuhmode zwingt uns oft in Formen, die der Anatomie unseres Fußes nicht entspricht. Der Fuß verzeiht für kurze Zeit solche Einschränkungen. Ein Tipp: beachten Sie Ihre Füße, nehmen Sie schmerzende Füße wahr und sorgen Sie sich um Ihre Füße, auch indem Sie professionelle Fußpflege in Anspruch nehmen oder mal eine Ganganalyse beim Profi machen lassen. Sie haben nur ein Paar Füße fürs Leben.

ort Empfehlung
Ganganalyse Unser Bewegungszentrum ermittelt Ihren persönlichen Bewegungsablauf per Video und Computeranalyse. Verschiedene Kameraperspektiven zeigen auf, wie sich die Gelenke in der Dynamik verhalten und wo eventuelle Probleme bestehen. Auf dieser Basis können wir Sie eingehend bei der Wahl der Gegenmaßnahmen, wie z.B. beim Einsatz von individuell erstellten Einlagen, beraten.
Fragen Sie unsere Fachberater!